Roland Ries zu W-G-E

Ich habe mir angewöhnt zu sagen, dass wir hier in Straßburg das Europa der Kulturen und der Völker bauen. Wir sind verpflichtet, das im Lichte unserer gemeinsamen Vergangenheit zu tun, mit Blick auf die Gründerväter, die das Projekt Europa bei seiner Geburt verkörpert haben und aufbauend auf dem wesentlichen Beitrag der nachfolgenden Generationen.

Sie wurden lange nach den Konflikten des 20. Jahrhunderts geboren,  in eine Zeit, in der der europäische Gedanke bereits zur Selbstverständlichkeit geworden ist.  Diese jungen Menschen sind heute oftmals gleich in mehreren Ländern zu Hause und es lässt sich fragen, ob ihre nationale Identität überwiegt oder ihre europäische. Bilden sie eine europäische Generation, eine transnationale Gemeinschaft?

Dies sind einige der Fragen, die das Projekt Warriors – Generation – Europe stellt, das von Paul Hossfeld, der selbst französischer, italienischer und deutscher Herkunft ist, ins Leben gerufen wurde.

Die Portraits dieser ersten Generation, der 25-37 jährigen, die in einem geeinten Europa aufgewachsen ist, bestechen zugleich durch ihre Diversität und ihre Ähnlichkeit. Es war die Entscheidung des Künstlers sie im öffentlichen Raum auszustellen, frei zugänglich für jedermann.

 Ich bin sehr glücklich, dass Straßburg die allererste Stadt ist, die Warriors – Generation – Europe auf ihrer Europareise empfängt, die nach 4 Jahren und 30 weiteren Städten in Berlin ihren Höhepunkt finden wird. Dieses interdisziplinäres Projekt, künstlerische Ausstellung und Recherche- und Debattenforum, ermöglicht es uns, Europa durch diejenigen zu denken, die seine Zukunft verkörpern.

Roland Ries

Bürgermeister von Straßburg

Teilen

Facebook

Neues

Mittwoch, November 20, 2013 - 16:24
Donnerstag, Juli 4, 2013 - 13:00

Unterstützt uns auf 

Montag, Juni 3, 2013 - 13:53
Freitag, Mai 17, 2013 - 09:28

Parners

Wir sind eines von europweit fünf augezeichneten Projekten in 2012!

"Der Europarat verleiht einmal jährlich das Label "Cultural Event" an eine kleine Anzahl außergewöhnlicher und innovativer kultureller und künstlerischer Projekte. Die ausgewählten Projekte zeichnet aus, dass sie starke Botschaften vertreten, die im Zusammenhang mit der europäischen Mission und den Werten des Europarates stehen und gezielt zentrale Herausforderungen der europäischen Gesellschaft von heute vermitteln."